Wir sind der Überzeugung, so wie viele Organisationen und Projekte handeln, ist es nicht mehr zukunftsfähig. Wir sind der Überzeugung, wenn man nachhaltig und transparent in Entwicklungsländern helfen will, muss man noch jetzt und heute etwas ändern.

Patenkinder und nicht nachhaltige Planung der Finanzierung – nicht mit uns!

Sicherlich kennst du das: Eine Organisation wirbt mit einer Patenschaft. Bedeutet der Pate zahlt Beitrag X und bekommt dafür ein Patenkind. Der Pate bekommt dann regelmäßig Bilder, Briefe, oder darf sein Patenkind besuchen. Wir sind der Überzeugung, dass Patenschaften nicht zukunftsfähig sind und gefährlich sein können. Der Pate und sein Patenkind bauen oft eine starke, oft nicht ungefährliche emotionale Beziehung auf. Meldet sich der Pate nicht, ist dieses oft eine sehr hohe emotionale Belastung für das Patenkind, welches so schon keinen einfachen Alltag hat. Leider kam es in den letzen Jahren auch nicht selten zu Fällen von Missbrauch von Kindern durch ihre Paten! Deswegen von uns ein klares »Nein« zu Patenschaften.

Finanzierung und Entwicklungshilfe müssen nachhaltig werden!

Wir hören sie immer wieder und dies nicht nur im Bereich der Entwicklungshilfe, sondern auch in anderen Bereichen: die »SOS-Rufe«. Oft wurde die Finanzierung nicht gut geplant und ein Projekt wurde viel zu früh angefangen und die Organisation merkt, dass das Geld ausgeht. Wir finden, das ist der falsche Weg. Die Finanzierung muss erst stehen und geplant sein, bevor man ein Projekt angeht. Das Denken von Monat zu Monat ist dabei weder nachhaltig noch gut, denn letztendlich geht es auf Kosten der Kinder und Lehrer! Wir von MissionStift haben außerdem entschieden, dass die Förderung einer einzelnen Schule nicht mehr der heutigen Zeit entspricht und daher gehen wir mit unseren Konzept einen neuen und modernen Weg.

Spenden sammeln – aber bitte nicht mit emotionaler Erpressung!

Du kennst es sicherlich, der traurige Werbespot oder der Facebook-Post mit traurigen Bildern und einer emotionalen Story. Selbstverständlich muss man auf Missstände aufmerksam machen, dass sehen wir auch so! Doch Bilder aus dem Internet nehmen und dazu eine traurige Story schreiben, das ist nicht der Weg, den wir gehen wollen und ganz im Gegenteil, wir finden diesen Weg falsch!

Wir von MissionStift wollen neue Wege gehen, dabei nachhaltig und transparent handeln, mit neuen und modern Konzepten.